LOGIN:to.get.net|
Sie befinden sich hier: Deutscher Verpackungskongress // Rückblick // 2016 // Agenda 2016 

Verpackungsideen und Digital Business

Tagungsort

Marriott Hotel | Inge-Beisheim-Platz 1 | 10785 Berlin (Potsdamer Platz)

Donnerstag, 03. März 2016

10.00 Uhr

Begrüßung und Moderation

Normen Odenthal | Journalist und Fernsehmoderator | ZDF

10.10 Uhr

See it, feel it, love it. – Die Verpackung als multisensorischer Markenbotschafter

Olaf Hartmann | Geschäftsführender Gesellschafter | Multisense Institut

Vortragsinhalte:
- der multisensorische Mensch in der digitalen Welt
- die Relevanz der Sinne für das Produkterlebnis
- implizite Kauftreiber sensorisch übersetzen
- mit ARIVA Verpackungen multisensorisch gestalten

10.55 Uhr

Fallstudie

Verpackungsentwicklung: Ganzheitlich. Relevant. Effektiv.

Dr.-Ing. Joachim Klimeck | Associate Director R&D Packaging Discipline | Procter & Gamble

11.15 Uhr

Netzwerkpause mit Frühstück

11.50 Uhr

Fallstudie

Neue Medikamente sicher und anwendungsfreundlich verpacken - Die Verwendung entscheidet

Dr. Wolfgang Dirk | Product Manager Parenteral & Business Development | Gerresheimer AG

Vortragsinhalte: Neue Medikamente für parenterale Anwendungen machen neue pharmazeutische Primärpackmittel erforderlich. Dr. Dirk erklärt die neuesten Entwicklungen und deren Hintergründe.

12.15 Uhr

Fallstudie

Frizle: Spätzle frisch aus der Packung. Die Verpackung schafft ein neues Produkt

Martin N. Sluk | Founder und CEO | frizle AG
Thomas Reissig | Geschäftsführer | VerDeSoft GmbH

12.45 Uhr

Lunch und Gespräche

13.45 Uhr

Digital Business

Digitale Disruption - morgen wird alles anders

Karel J. Golta | Managing Director | Indeed Innovation GmbH

Vortragsinhalte: Verpackungen haben sich in den letzten 40 Jahren für den Verbraucher nur marginal verändert. Doch damit ist Schluss: Zukünftig wird die Verpackung der essenzielle Baustein sein, um dem Verbraucher digitale 360-Grad-Lösungen zu ermöglichen. Eine völlig neue Ära für den Handel, den Dienstleistungssektor ebenso wie für innovative Produkte wird eingeläutet!

14.15 Uhr

Digital Business

Veränderungen für die Verpackung?

Stefan Krantz | Leiter Logistik Service | Hermes Fulfilment GmbH

Vortragsinhalte: Logistische Abforderungen, Kundensicht, umweltgerechte Verpackungen

14.45 Uhr

Digital Business

Digitale Transformation in der Verpackungsbranche – Erstmal abwarten und Tee trinken?

Franciska Bárdos & Antoine Levy | eBusiness-Berater | IconParc GmbH

Vortragsinhalte: Der Begriff der Digitalen Transformation hallt wie ein Schlachtruf durch die Medien und Unternehmen. „Wer keine Digitalisierungsstrategie hat, ist morgen tot.“ – „Die Verpackungsbranche verschläft die große Revolution.“ So oder so ähnlich versuchen digitale Visionäre und Vordenker, die Stimmung durch Angstszenarien in den Chefetagen aufzuheizen. Doch ist diese Panikmache wirklich angebracht? Schließlich ist die Verpackungsbranche in mancher Hinsicht dafür bekannt, bei neuen Entwicklungen erstmal die Anderen machen zu lassen. Auf den Zug aufspringen kann man später ja immer noch und dann weiß man wenigstens, dass es der Richtige war. Vielleicht ist die Digitale Transformation ja doch nur ein überflüssiger Luxus? Denn bei den wirklich wichtigen Themen – wie zum Beispiel Nachhaltigkeit oder neue Materialien – ist die Branche doch ganz vorn dabei. Und überhaupt, ist die Verpackungsbranche mit all den mechatronischen Maschinen, dem digitalen Druck, Web-Auftritten, QR-Codes und dem ganzen anderen „digitalen Schnick-Schnack“ nicht schon längst im digitalen Zeitalter angekommen? Diesen und weiteren Fragen wird Franciska Bárdos (Soziologin & eBusiness-Beraterin bei IconParc) und Antoine Levy (eBusiness-Berater und Teilhaber bei IconParc) in ihrem Vortrag zur Digitalen Transformation in der Verpackungsbranche nachgehen. Sie sind herzlich zu dieser spannenden Reise eingeladen!

Für diejenigen, die noch tiefer in die Welt der Digitalen Transformation eintauchen möchten, bieten wir gemeinsam mit IconParc am 04. März. einen Workshop mit begrenzten Plätzen an. Nähere Details zum Fokus des Workshops siehe unten.

15.15 Uhr

Erfrischungspause vor dem Abschluss

15.45 Uhr

Das Zeitalter der Künstler - Von den kreativen Disziplinen lernen, um wirtschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen besser bewältigen zu können.

Dirk Dobiéy | Gründer und Geschäftsführer | Age of Artists GmbH

Vortragsinhalte: Dirk Dobiéy sprach mit über 80 jungen Künstlerinnen und Künstlern, die sich gerade erst einen Namen machen, genauso wie mit bekannten Persönlichkeiten wie Maler Norbert Bisky, Neurobiologe Gerald Hüther, Soziologe Hartmut Rosa, Psychologe und Kreativitätsforscher Mihalyi Csikzentmihalyi oder auch Thomas Sattelberger, Ex-Vorstand der Deutschen Telekom.

Das Ergebnis seiner Recherche an der Schnittstelle von Wirtschaft, Kunst und Forschung sind neue Erkenntnisse, ungewöhnliche Denkansätze und viele persönliche Geschichten einer ungewöhnlichen Bildungsreise.

16.45 Uhr

Abschluss

Nach oben

Abendveranstaltung am 3. März 2016 - 19.00 bis 23.00 Uhr

Kongress-Abend im Kaisersaal (Potsdamer Platz)

Wer kennt sie nicht: den Kaisersaal und Palmenhof des ehemaligen Hotel Esplanade. Erbaut auf dem Wunsch von Kaiser Wilhelm II., als erste Adresse für soziale Zusammenkünfte, der allerhöchsten Herrschaften. Nach den Kriegen lebten die Säle als Ruinenensemble mit morbidem Charme weiter. Bis sie nach der Wiedervereinigung aufsehenerregend in das neue SonyCenter verschoben und im schlichten Schick renoviert wurden.

Ein Ambiente das zum Treffen, Schwelgen, Netzwerken und Ausklingen einlädt und den Rahmen für einen besonderen Kongressabend bildet.

Wir freuen uns auf Sie, beim Get-Together!
Alle Kongressteilnehmer mit Begleitperson sind herzlich eingeladen.

Kaisersaal | Bellevuestraße 1 | 10785 Berlin (Potsdamer Platz, Sony Center)

Nach oben

Freitag, 4. März 2016 - 09.00-13.00 Uhr

Exkursion & Workshop

Im Rahmen des Deutschen Verpackungskongresses bietet das dvi einen weiteren Blick in die Praxis.

Die Kongressteilnehmer können an der folgenden Betriebsbesichtigungen teilnehmen oder an dem Workshop.

Besichtigung der Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. KG

Freiberger Lebensmittel ist Europas erste Adresse für individuelle Produkte aus „Teig mit was drauf“. So werden in dem Berliner Werk tiefgekühlte Pizza, Pasta und Baguettes entwickelt und produziert. Kunden sind international führende Handelsunternehmen und Systemverpfleger.

Wettbewerber sind von der Exkursion ausgeschlossen. Nur für Kongressteilnehmer des Vortags. Max. 30 Personen. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit einem VIP-Bus.

Workshop: Digitale Transformation im Vertrieb (Franciska Bárdos & Antoine Levy von IconParc GmbH)
„Wir sind zu komplex, wie soll das gehen?“

Für viele bedeutet die Digitale Transformation im Vertrieb einfach nur ein „bisschen“ Webshop für den Endkunden. Digitalisierung wird also vor allem als zusätzlicher Vertriebskanal gesehen, über den sich selbsterklärende Produkte (z.B. Shampoos, Schokolade oder Tabletten) effizient online verkaufen bzw. private Kunden beglücken lassen. Doch was ist, wenn das Produkt eine millionenteure Produktionsanlage oder ein individualisiertes Packmittel ist? Was ist, wenn der Kunde ein großer Konzern mit komplexen Einkaufsstrukturen und –prozessen ist? Oder anders gefragt: Was ist, wenn der Vertriebserfolg maßgeblich auf intensiven Beratungsgesprächen, persönlichen Beziehungen und dem menschlichen Austausch beruht? Wie soll die Digitale Transformation das zwischenmenschliche Miteinander ersetzen? Kann oder soll sie das überhaupt?

Inhalte

  • Leistungsspektrum der Digitalen Transformation im B2B-Vertrieb – Mehr als nur ein „bisschen“ Webshop
  • Warum digitales Aussetzen keine langfristige Option ist – Ein Blick in die nahe Zukunft
  • Das digitale Gefangenendilemma – Was passiert, wenn Silodenken die Unternehmenskultur prägt und Abteilungen nicht übergreifend kooperieren
  • Keine Zeit, kein Budget, keine Ressourcen? – So stellen Sie sich der digitalen Herausforderung Schritt für Schritt
  • So finden Sie einen kompetenten Partner für Ihr Digitalisierungsvorhaben – Wir geben Ihnen Kriterien und Fragen an die Hand, mit denen sich Äpfel und Birnen vergleichen lassen

Methode: Präsentationen und offener Dialog

Zielgruppe

  • Art der Unternehmen: Hersteller & Händler von Packmitteln, Packhilfsmitteln und Maschinen.
  • Funktion: Geschäftsführer, Vertrieb- und Marketingleiter, Business Development Manager.
  • Der Inhalt ist für Geschäftsentscheider konzipiert und kommt ohne IT-Fachjargon aus.

Raum London im Marriott Hotel | Inge-Beisheim-Platz 1 | 10785 Berlin
Max. 25 Personen

Nach oben

Der Deutsche Verpackungskongress steht für …

  • kennenlernen von Neuheiten
  • allgemeine Marktorientierung
  • Beschaffung von Informationen zu Marktverhalten, Vorgehen, Techniken, Problemlösungen
  • Fachgespräche und Erfahrungsaustausch
  • Herstellung neuer Kontakte
  • berufliche Fortbildung
  • Vorbereitung von Budgetentscheidungen

Nach oben