Hannes Jaenicke

Hannes Jaenicke

Hannes Jaenicke wurde 1960 in Frankfurt am Main geboren und verbrachte einen Teil seiner Kindheit in den USA. Er absolvierte seine Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien.
1984 erlebte er seinen Durchbruch mit Carl Schenkels beklemmendem Fahrstuhl-Thriller „Abwärts“ und brillierte seitdem in über 100 Projekten in Deutschland und den USA  - im Fernsehen, im Kino und auf der Bühne.

 

Neben der Schauspielerei  engagiert sich Hannes Jaenicke seit vielen Jahren leidenschaftlich für den Erhalt unserer Umwelt und bedrohter Tierarten. Dies begann bereits als Teenager mit der katastrophalen Verschmutzung des Rheins durch einen deutschen Chemiekonzern. Mit 14 trat er Greenpeace als glühender Verfechter bei und hat sich diesen Eifer und unbedingten Willen zur Aufklärung bis heute behalten.

 

Öffentlich bekannt wurde sein großes Lebensthema Nachhaltigkeit und Umweltschutz durch seine von ihm co-produzierte und bis heute andauernde ZDF- Reihe mehrfach preisgekrönter Umwelt- und Tierdokumentationen mit dem Titel „Hannes Jaenicke: Im Einsatz für…“, die dem Zuschauer auf eindringliche Weise den Zusammenhang zwischen Umweltzerstörung, Artensterben und unserem Konsumentenverhalten verdeutlicht.

 

Auch als Bestseller-Autor legt er immer wieder den Finger in die Wunde. 2010 veröffentlichte Hannes Jaenicke sein erstes Buch: „Wut allein reicht nicht – Wie wir die Erde vor uns schützen können“, in dem er sich gegen die Umweltzerstörung richtet. 2013 folgte sein nächstes Buch „Die große Volksverarsche – Wie Industrie und Medien uns zum Narren halten - ein Konsumentennavi“. 2017 veröffentlichte er das Buch „Wer der Herde folgt, sieht nur Ärsche – Warum wir dringend Helden brauchen“. Dieses Buch soll Mut machen zum Querdenken, zu Individualität und Eigensinn, zum Ausscheren aus dem System und den Erwartungen der „Herde“. 

2019 wurde sein 4. Buch veröffentlicht „Aufschrei der Meere -  Was unsere Ozeane bedroht und wie wir sie schützen müssen.“ Ausführlich erzählt Hannes Jaenicke über das qualvolle Verenden der Meerstiere durch Plastikmüll, die Vernichtung der Korallenriffe, die Überfischung und Vergiftung der Ozeane durch Pestizide und Zivilisationsmüll.

Neben seinem Einsatz für Umweltthemen engagiert sich Hannes Jaenicke auch für zahlreiche karitative Organisationen.